Viele Kinder und Jugendliche nehmen an verschiedenen Gruppen, Veranstaltungen und Freizeiten in unserer Gemeinden, im Bezirk und in den Jugendverbänden teil. Bei unseren Veranstaltungen wollen wir darauf achten, dass die persönlichen aller Teilnehmenden respektiert werden und wir wollen unsere Teilnehmenden vor Missbrauch schützen!

 

Alle hauptberuflich, nebenberuflich und ehrenamtlich Mitarbeitenden in der Arbeit mit Kinder und Jugendlichen werden in einer 3-stündigen Basisschulung sensibilisiert und mit dem Thema vertraut gemacht. Zudem müssen die Mitarbeitenden in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ein erweiterten Führungszeugnisses vorlegen. Wir hoffen, dass wir mit unseren Schulungen und der Einsichtnahme der Führungszeugnisse auch in Zukunft sicherstellen können, dass Kinder und Jugendliche vor Missbrauch geschützt sind und dass ihre persönlichen Grenzen respektiert werden. 

 

Die aktuellen Schulungstermine entnehmen sie bitte dem EJÜS-Kalender.

 

Gerne können sie sich bei Fragen an Bezirksjugendreferentin Julia Schnurr (Tel: 07551 308239) wenden. 

 

Die Landeskirche hat auch ein Vertrauenstelefon eingerichtet, das Betroffene, Zeugen und Angehörige nutzen können, wenn sie in kirchlichen Arbeitsformen Übergriffe und sexualisierte Gewalt erfahren haben: Tel: 0800/5891629 . 

 

Infobrief

 

Anmeldung

 

Antrag Fuehrungszeugnis